Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Neubau Bundesasylzentrum

Zürich

Anlage mit einem zweigeschossigen Verwaltungsbereich, einem dreigeschossigen Schlaf- und Wohnbereich sowie einem zweigeschossigen Ess- und Aufenthaltsbereich

Der Neubau entstand auf dem Duttweiler-Areal und bietet Platz für bis zu 360 Asylsuchende. Gefordert war eine grosse Flexibilität in der Nutzung und Funktion von Räumen. So wurde beispielsweise das Dach des Verwaltungsbereichs als begehbare und gegen Einsicht geschützte Fläche ausgebaut, die ebenfalls zum Aufenthaltsbereich gehört und zusammen mit dem grossen, begrünten Innenhof die Aufenthaltsmöglichkeiten im Freien erweitert. Auch die den Unterkünften vorgelagerten Laubengänge dienen gleichzeitig als Erschliessungs- und Aufenthaltsflächen. 

Die geforderte Flexibilität und die kurze Bauzeit konnten nicht zuletzt dank der modularen Bauweise mit teilweise bereits vorgefertigten Elementen aus Holz, Beton und Stahl erreicht werden.

Die Fassade besteht aus vorfabrizierten, teilweise gelochten matten Trapezblechen. Das Gebäude mit industriellem Charakter passt sich ins ehemalige Industriequartier ein und schafft eine Verbindung zu den Nachbargebäuden.

Neubau Bundesasylzentrum
Beitrag der B3

Holzbauingenieur
Holzbauplanung/Werkplanung
Brandschutzingenieur (QSS 2)

Bauherrschaft
Stadt Zürich

Architektur
baubüro in situ ag, Zürich

Unternehmungen

Holzbau: DM Bau AG, Oberriet

Ausführung
2018 - 2019

Neubau Bundesasylzentrum
Neubau Bundesasylzentrum
Neubau Bundesasylzentrum