Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Instandhaltung Turm 2 Stadtspital Triemli

Zürich

2014 entschied das Stadtspital Triemli, den Spitalbetrieb auf die Gebäude Turm, Frauenklink, Bettenhaus und Behandlungstrakt zu konzentrieren. Das angepasste Brandschutzkonzept bezieht sich auf den bestehenden Turm und die dazugehörenden Sockelgeschosse.

Neu finden im Turm Büros und Ambulatorien und in den Sockelgeschossen die Frauenklinik und das Bildungszentrum Platz. Die angedachte Nutzungsdauer beträgt 15 Jahre. Aufgrund der Lage wurde das Notspital in den Betrachtungsparameter mit einbezogen. Das Bettenhaus und der Behandlungstrakt sind nicht Bestandteil der Bearbeitung, ausgenommen die an den Betrachtungsperimeter anstossenden Nutzungen mit den dazugehörenden Fluchtwegen und tragenden Bauteilen. Die öffentlich-rechtlich definierten Schutzziele werden unter Berücksichtigung der Verhältnismässigkeit bei den Sockelgeschossen in einem baulichen Konzept und bei den Turmgeschossen mit einem Löschanlagenkonzept gemäss Artikel 10 der BSN VKF 2015 erreicht.

Instandhaltung Turm 2 Stadtspital Triemli
Beitrag der B3

Brandschutzingenieur (QSS 3)

Bauherrschaft
Stadtspital Triemli, Zürich

Architektur
Hemmi Fayet Architekten AG, Zürich

Ausführung
2015 - 2021

Instandhaltung Turm 2 Stadtspital Triemli
Instandhaltung Turm 2 Stadtspital Triemli