Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Pavillon Bahnhofplatz

St. Gallen

Der zweigeschossige Pavillion wirkt mit seiner prägnanten Form und Farbgebung und dem mittels LED-Lampen beleuchteten Streckenplan an der Fassade als einladende Visitenkarte für den öffentlichen Verkehr - und für den Baustoff Holz.

Mit einer Holz-Systembauweise wurde ein höchstmöglicher Grad an Vorfabrikation erreicht. Somit konnte die Ausfallzeit des VBSG-Schalters auf ein Minimum beschränkt werden und die Immissionen auf dem Bahnhofplatz blieben mit drei Wochen Bauzeit inkl. Abbruch des Altbaus problemlos verträglich. Bekannte Materialien in ungewohnter Verarbeitung, aber auch neue Baustoffe prägen das Äussere des Pavillons.

Pavillon Bahnhofplatz
Beitrag der B3

Holzbauingenieur

Bauherrschaft
Verkehrsbetriebe und Hochbauamt der Stadt St. Gallen

Architektur
Peter Lüchinger, dipl. Architekt FH/SWB/SIA, St. Gallen

Unternehmungen

Holzbau: ARGE de Meeuw AG, Oberriet und Sutter AG, St. Gallen

Ausführung
2004

Pavillon Bahnhofplatz
Pavillon Bahnhofplatz