Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Sanierung Zentrum Witikon

Zürich

Sanierung, Erweiterung und Schadstoffsanierung des denkmalgeschützten Einkaufszentrums im Bestand

1970 eröffnete in Zürich das "Zentrum Witikon" als eines der ersten Einkaufszentren in der Schweiz seine Tore. 
Das Einkaufszentrum besteht aus drei Punkthäusern mit Büro- und Praxisflächen, drei Flachbauten mit Retail und Gastronomie sowie einem zentralen Quartierplatz und einem gemeinsamen Untergeschoss. 2013 wurde das Zentrum Witikon ins Inventar der schützenswerten Bauten aufgenommen. In Zusammenarbeit mit dem Amt für Städtebau wurde der Komplex im Bestand saniert und erweitert. Dabei war die Rekonstruktion der ursprünglichen Architektur zentral. Originalbauteile, wie beispielsweise die Fensterrahmen mit Kupferabdeckungen oder Führungsschienen der Stoffstoren, wurden soweit wie möglich restauriert und wo nötig wurden ergänzende Bauteile angelehnt an den Bestand neu entwickelt. Die Betonfassade wurde aufwändig saniert und neue Bauteile wurden mittels Matrizen-Schalung in die bestehende Fassade eingegliedert. Die Gesamtsanierung wurde in mehreren Etappen unter laufendem Betrieb saniert. Vor dem Start der eigentlichen Sanierung wurde eine umfangreiche Schadstoffsanierung von Asbest, PCB etc. durchgeführt. 

Sanierung Zentrum Witikon
Beitrag der B3

Bauleitung Phase 41 - 53

Bauherrschaft
Genossenschaft Migros Zürich

Architektur
Stücheli Architekten AG, Zürich

Landschaftsarchitektur
Balliana Schubert Landschaftsarchitekten

Weiteres Planungsteam

HLK: RMB Engineering AG
Sanitär: BLM Haustechnik AG 
Elektro: Enerpeak AG

Ausführung
2016 - 2019

Fotos
Juliet Haller

Sanierung Zentrum Witikon
Sanierung Zentrum Witikon