Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Gold für das K118 in Winterthur

Altes Gebäude mit aufgestocktem Neubau

Die Aufstockung K118 auf dem Lagerplatz in Winterthur erhält den Hauptpreis der globalen Holcim Awards für nachhaltiges Bauen. «Das Projekt wendet Zirkularität im Bauen nahezu perfekt an», lobt die Jury. Wir freuen uns, als Teil des Teams einen Beitrag zu diesem Erfolg geleistet zu haben.

Bei diesem aussergewöhnlichen Bauwerk auf einem alten Industriegebäude des Sulzer-Areals verfolgte die Stiftung Abendrot und das Team von baubüro in situ den Ansatz, möglichst viele Baustoffe und Bauteile zu verwenden, welche bereits in anderen Gebäuden verbaut waren. So finden Bauteile des Tragwerks, der Fenster bis hin zur Fassadenverkleidung einen erneuten Verwendungszweck.

Neben wiederverwendeten Bauteilen wurden möglichst natürliche Materialien wie Holz, Stroh und Lehm eingesetzt (z.B. Aussenwandkonstruktionen).

Die konsequente Umsetzung dieses Ansatzes überzeugte die Jury für die Auszeichnung mit Gold und zeigt Lösungen rund um die drängenden Herausforderungen des Klimawandels und der Ressourcenknappheit auf.